Osteopathie am Pferd

Die Arbeit am Pferdekopf verlangt viel Sorgfalt

Innert Kürze zu mehr Bewegungsfreiheit

Dieser Artikel ist zuerst in der PASSION, das Schweizer Reitmagazin 2019/02 erschienen.

Die Osteopathie ist eine Wissenschaft, eine Naturmedizin und eine Kunst, die seit mehr als 130 Jahren erfolgreich praktiziert wird.

Sie hat sich das Ziel gesetzt, die gestörten Funktionen des Organismus wiederherzustellen, indem die Ursachen von Schmerzen und funktionellen Störungen gesucht und behandelt werden. Zu diesem Zweck beurteilt die Osteopathin, der Osteopath die Stellung, Mobilität und Qualität der Gewebe.

Die Osteopathie versteht sich als Ergänzung und Erweiterung der Schulmedizin. Alle Strukturen und Systeme des Organismus werden behandelt, Dysfunktionen des Muskelskelettsystems ebenso wie Probleme im viszeralen oder kraniosakralen Bereich werden beseitigt. Wenn ich Pferde osteopathisch behandle, gehört der Einbezug des Sattels und die Bewegungsabläufe, bzw. das Training ebenso dazu.

Die Energetische Osteopathie – so wie ich sie betreibe – arbeitet lediglich mit leichtem Druck. Es ist kein “Verrenken” der Gliedmassen nötig, um Blockaden zu lösen.

Ich habe die Anatomie in allen Details gelernt. Das hilft mir, in meinem Kopf jederzeit ein lebendiges Bild vor Augen zu haben, um Gelenke, Bänder, Muskeln, Drüsen, Arterien, Venen, Lymphgefässe, oberflächliche und tiefliegende Faszien-Züge (sehniges Gewebe, Fleischhülle, Sinnesorgan) sowie alle Organe besser zu visualisieren.

Die Arbeit am Pferdekopf verlangt viel Sorgfalt
Die Arbeit am Pferdekopf verlangt viel Sorgfalt

Als Kinesiologin arbeite ich mit dem Muskeltest, um die blockierten Wirbel und Gewebe zu finden. Ich betrachte immer auch die beteiligten Muskeln, das entsprechende Organ und das umliegende Bindegewebe! Ein blockierter Wirbel oder blockiertes Gewebe wird freigesetzt, in dem ich die Stelle lateral bewege. Ist der Wirbel, das Gewebe frei, ist ein feines Schwingen zu spüren. Ist der Wirbel blockiert, ist diese Bewegung nicht spürbar.

Zum Abschliessen einer Osteopathischen Behandlung frage ich kinesiologisch nach der Ursache für das Problem, damit es sich nicht erneut zeigen muss. Auch diese Ursachen werden mit diversen Behandlungsmethoden der Kinesiologie behoben und aufgelöst.

Zum Schluss wird die Behandlung integriert und verankert, damit die Veränderungen so bleiben, wie sie zum Wohle des Tieres sein sollen.

Ursula Weisgram ist Tiertherapeutin, Tierkinesiologin und Kinesiologin für Menschen. Ihre Empathie und ihr Fachwissen, das sie laufend ergänzt, setzt sie täglich und mit viel Empathie und Engagement für Menschen und Tiere ein.

Kundenstimmen

 

Osteopathie am Pferd
Osteopathie am Pferd

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.